Mofa-AG`s der niedersächsischen Schulen können fünf E-Roller gewinnen.

HANNOVER, 6. März 2018.- Wie komme ich morgens zur Schule und nachmittags nach Hause, zum Sport oder zu den Freunden? Eine typische Alltagsfrage, mit der sich viele jugendliche Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen müssen. Das Thema Mobilität beschäftigt Schülerinnen und Schüler also, und dies nicht nur in ländlichen Regionen. In den Mofa-AG`s an niedersächsischen Schulen können die Jugendlichen ihren ersten Führerschein für ein motorisiertes Fahrzeug machen.

Wettbewerb anlässlich der Aktualisierung des Mofa-Erlasses

Das Niedersächsische Kultusministerium hat die Aktualisierung des sogenannten » „Mofa-Erlasses“ („Kurse an Schulen zum Erwerb einer Prüfbescheinigung nach Anlage 2b) der Fahrerlaubnis-Verordnung“, Gemeinsamer RdErl. d. MK und d. MW v. 05.01.2018) daher zum Anlass genommen, um den Wettbewerb „Wir sprechen Klartext: Nachhaltig und sicher mobil!“ auszuloben. Die Mofa-AG`s der niedersächsischen Schulen sind aufgerufen, ihre Ideen und Gedanken zu nachhaltiger und sicherer Mobilität in Form von Reportagen, Essays, Science-Fiction-Storys, Comics oder Slide-Shows einzureichen. Der Wettbewerb soll die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Mobilität fördern und einen Beitrag zur Einübung literarisch-künstlerischer und / oder journalistischer Darstellungsformen leisten.

Startschuss auf dem Opernplatz

Auf dem Opernplatz in Hannover fiel gestern der symbolische Startschuss für den Wettbewerb. An Infoständen informierten Förderer und Partner über verschiedene Aspekte von Mobilität. Schülerinnen und Schüler der Mofa-AG`s berichteten von der Arbeit in den Kursen. Ebenfalls vertreten war der landesweite Schülerblog „klartext“, der die Kampagne redaktionell begleitet. Die Schülerinnen und Schüler konnten auch bereits den Hauptgewinn in Augenschein nehmen: ein blaues E-Mofa inklusive Niedersachsenhelm, das von den älteren Schülerinnen und Schülern mit entsprechender Fahrerlaubnis Probe gefahren werden konnte.

400 Mofa-AG’s an niedersächsischen Schulen

An niedersächsischen Schulen gibt es rund 400 Mofa-AG`s mit jeweils 10 bis 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Zielsetzung der Kurse ist, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, ein Mofa sicher zu beherrschen und sich verkehrsgerecht und rücksichtsvoll im Straßenverkehr zu verhalten. Auch umweltbewusstes Handeln mit Blick auf die eigene Mobilität wird in den Kursen thematisiert. Beim Erwerb der Mofa-Fahrerlaubnis sollen jetzt auch zunehmend Aspekte von E-Mobilität eine Rolle spielen.

Teilnahme am Wettbewerb

Klimaschutz, E-Mobilität, intelligente Mobilität in Stadt und Land, Sharing Economy, Ablenkung durch Handys und Sicherheit im Straßenverkehr ohne Alkohol und Drogen sind einige der Themen, die die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbs bearbeiten können. Einsendeschluss ist der 30. April 2018. Die Mofa-AG`s können ihre Beiträge über die E-Mail-Adresse klartext@metropolregion.de einreichen. Eine Jury wird die besten fünf Beiträge auswählen. Zu gewinnen gibt es fünf E-Mofas inklusive Niedersachsenhelm und einen Projekttag zum Thema „E-Führerschein“. Die Wettbewerbsbeiträge werden auf dem landesweiten » Schülerblog „klartext“ veröffentlicht.

Projektträger und Förderer

Das Niedersächsische Kultusministerium führt den Wettbewerb gemeinsam mit dem Projektträger Kommunen in der Metropolregion e.V. durch. Der Wettbewerb wird gefördert durch die » Kommunen der Metropolregion e. V., den » ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt, den » Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) und den » Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover / Landesunfallkasse Niedersachsen (GUVH | LUKN), » Braunschweigischer Gemeindeunfallversicherungsverband (BS GUV), » Gemeindeversicherungsverband Oldenburg (GUV OL).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.metropolregion.de/klartext

und unter:

www.klartext-blog.de

Quelle:
» Niedersächsisches Kultusministerium 

Foto: Tom Figiel