Start frei fürs Netzgeplauder

Unter dem Motto: „Neumünden, Hann. Münden und die (Um)Welt“ ist eine digitale Stammtisch-Initiative für den Klimaschutz entstanden. Die Initiatoren aus dem Begegnungszentrum im Haus der Nationen, der Volkshochschule, des Sanierungsmanagements der Stadt Hann. Münden, der ANP-Planungsgesellschaft aus Kassel und dem Netzwerk Neumünden wollen während des Lockdowns etwas für Umwelt- und Klimaschutz und gegen die Einsamkeit tun. Derzeit finden wöchentlich jeweils vier Onlinetreffen statt – unter anderem der digitale Stammtisch am Montag, der regelmäßige Austausch zu Energie- und Umweltthemen sowie das  Arbeitstreffen des Netzwerks Neumünden, in dem sich Bürger zusammengeschlossen haben, um das Quartier Neumünden klima- und lebensfreundlicher zu machen. Für die Veranstaltungen wird das Programm ZOOM eingesetzt. Interessierte können sich per E-Mail unter  oder per SMS/WhatsApp 01522 7031586 anmelden.

Foto: Pixabay

X