Drei Weserberglandkommunen gemeinsam für den Klimaschutz: Mit dem Solarportal Weserbergland wollen die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg Hausbesitzer, Unternehmen und Kommunen zur Installation eines eigenen Solardachs animieren. Dafür soll die Internetplattform die notwendigen Informationen liefern. Nach Eingabe der eigenen Adresse erhält jeder Interessierte Auskünfte zum Solarpotenzial des gesuchten Gebäudes. Außerdem gibt’s die individuelle Berechnung der Wirtschaftlichkeit und der Einsparmöglichkeiten in Bezug auf Netzstrom und CO2-Emissionen. Und mit dem Ertragsrechner Solarthermie kann man sich eine passende Solarthermie-Anlage für das eigene Gebäude konfektionieren zu lassen. Sämtliche Anwendungen sind kostenlos, komfortabel zu bedienen und auf allen mobilen Endgeräten nutzbar.

Ziel des Gemeinschaftsprojektes der drei Landkreise: den  Ausbau der Solarenergie fördern. Derzeit werden im Weserbergland rund 14 Prozent des Endenergieverbrauchs durch Erneuerbare Energien gedeckt. Bislang wird davon aber nur ein Bruchteil durch die Nutzung von Sonnenenergie – das sind 1,5 Prozent vom Gesamtenergieverbrauch – bereitgestellt.

Das Angebot des Solarportals ist integriert in eine weitere Solarkampagne: In den kommenden zwei Jahren präsentiert die Klimaschutzagentur Weserbergland unter dem Motto „Sonnenzeit – jetzt auf Zukunft setzen“ ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Solarenergie. Und im Landkreis Schaumburg wird die spezifische Beratung von der Leitstelle Klimaschutz der Verwaltung angeboten.

» das Solarportal

Foto: Pixabay

X