Der Aufsichtsrat der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg GmbH hat sich an diesem Freitag in einer Videokonferenz darauf verständigt,  Michael Rose zum Geschäftsführer zu bestellen.

Rose übernimmt die Position in Nachfolge von Raimund Nowak, der seit der Gründung der Metropolregion GmbH Teil der Geschäftsführung war. Nowak geht in den Ruhestand. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats und Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Ulrich Markurth, dankte Nowak für seine Impulse, die er der Metropolregion gegeben hat. „Raimund Nowak hat zur Profilbildung der Metropolregion beigetragen und besonders die Elektromobilität vorangetrieben. Dafür gebührt ihm Anerkennung“, sagte Markurth.

Für den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden, Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay, soll eine starke Metropolregion in Zukunft noch intensiver dazu beitragen, die „wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Metropolregion national und international zu sichern“. „Mit Michael Rose holen wir einen erfahrenen Manager mit internationalem Background in die Geschäftsführung, der viele Erfolge in der Projektarbeit sowie in der Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit nachweisen kann“, sagte Onay.

Michael Rose ist bei der Deutschen Messe AG angestellt und wird die Aufgaben bei der Metropolregion neben seiner Tätigkeit bei der Messegesellschaft übernehmen. Die Geschäftsführung ist gleichberechtigt mit Kai Florysiak, seit 2013 Geschäftsführer der Gesellschaft. Gemeinsam sollen die Aufgaben der Metropolregion in naher Zukunft geschärft werden. Die neue Geschäftsführung wird ein Arbeitsprogramm für die nächsten fünf Jahre erarbeiten und den Gremien vorschlagen.

» weiterlesen

X