Schaufenster Elektromobiliät

Unsere Pferdestärken werden elektrisch. eMobilität in Niedersachsen.

Metropolregion Schaufenster Elektromobilität

Im April 2012 wählte die Bundesregierung vier Regionen in Deutschland als Zielgebiete einer großen Forschungs- und Entwicklungsinitiative aus: Dazu zählen die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, das Bundesland Baden-Württemberg sowie die beiden Länder Berlin-Brandenburg und die Freistaaten Bayern-Sachsen. Sie tragen die Titel „Schaufenster Elektromobilität“. In den vier Schaufensterregionen werden zwischen 2012 und 2016 rund 90 Verbundprojekte mit 334 Teilvorhaben entlang der Wertschöpfungskette der Elektromobilität unterstützt. Das ‚Schaufenster Elektromobilität‘ wird ressortübergreifend durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geführt. Die jeweiligen Bundesländer – im Fall der Metropolregion ist dies das Land Niedersachsen – unterstützen die Koordination des Programms und fördern ausgewählte Projekte.

Die vier Schaufensterregionen:

Die Laufzeit der Projekte des Schaufensters Elektromobilität war unterschiedlich. Die vom Land Niedersachsen geförderten Vorhaben endeten am 31. Dezember 2015. Die Mehrzahl der von den Bundesministerien unterstützten Projekte liefen noch bis zur Jahresmitte 2016. Die Ergebniskonferenz der vier Schaufenster Elektromobilität fand im April 2016 in Leipzig statt.

schaufenster-elektromobilität-metropolregion
X