Knapp 60 Städte, Regionen und Unternehmen aus der Gewerbeimmobilienbranche präsentieren sich im Rahmen der EXPO REAL vom 08. – 10. Oktober 2018 in München auf dem Stand der Metropolregion

 

HANNOVER/MÜNCHEN, 4. Oktober 2018.- Mit großen Erwartungen strebt die Metropolregion mit Ihren Partnern der EXPO REAL 2018 in München entgegen.

In diesem Jahr präsentiert sich die Metropolregion als der stärkste Wirtschaftsraum in Niedersachsen zum neunten Mal in Folge gemeinsam bei Europas wichtigster Standort- und Immobilienmesse EXPO REAL in München.

Am 08.10.2018 wird der Stand durch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzenden der Metropolregion GmbH offiziell eröffnet. „Die Zusammenarbeit in der Metropolregion zwischen den Städten und Regionen Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg, Hildesheim und Walsrode sowie den ausstellenden Unternehmen ist ein Erfolgsmodell“, macht Schostok deutlich. „Gemeinsam erzeugen wir eine nationale und internationale Aufmerksamkeit.“

Die Metropolregion besitzt als dynamischer Standort inmitten Europas durch eine starke Wirtschaft, eine exzellente Wissenschaftslandschaft sowie eine hohe Lebensqualität großes Entwicklungspotential und bietet ideale Wachstumschancen.

„Die EXPO REAL ist für die unter dem gemeinsamen Dach auftretenden Standorte der Metropolregion ein überaus wichtiger Treff- und Kontaktpunkt zur Immobilienwirtschaft. Ideen zur städtebaulichen und gewerblichen Entwicklung können ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft werden. Die EXPO REAL mit ihren vielfältigen Möglichkeiten sichert uns neue Impulse in der täglichen Arbeit. Projekte wie von Taurus im Wissenschafts- und Technologiepark Marienwerder sind das beste Beispiel für nachhaltige Entwicklungsprozesse – der Grundstein für die Ansiedlung wurde hier in München gelegt“, hebt Stefan Schostok hervor.

Die Nachfrage nach Wohnraum und Büroimmobilien steigt weiter. Die Urbanisierung und die digitale Transformation in der Immobilienwirtschaft bieten großartige Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft. Die Immobilienwirtschaft ist von diesem Wandel direkt betroffen und definiert sich neu.

Metropolregionsgeschäftsführer Kai Florysiak ergänzt: „Die Digitale Transformation beschäftigt uns alle in unterschiedlicher Form und auf verschiedenen Ebenen mit ihren Herausforderungen und großen Chancen – etwa für automatisierte Verkehre und die Entlastung der Innenstädte oder die Sicherung und Verbesserung der Gesundheitsversorgung durch einen gesicherten Datenaustausch, Telemedizin und personalisierte Medizin auf der Basis von BigData. Die Smart City von morgen wird umfassende Dienstleistungen bereithalten und Bürgerinnen und Bürger direkt einbeziehen.“

„Die EXPO REAL ist seit langem ein Pflichttermin für starke Standorte wie die Region Hannover“, so der Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover Ulf-Birger Franz. „Der Austausch und das gemeinsame Engagement von privaten und öffentlichen Partnern ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Entwicklung des Immobilienmarktes in Hannover. Dafür bietet die EXPO REAL eine ideale Plattform.“

Die Stadt Braunschweig präsentiert auf der EXPO REAL die Weiterentwicklung des Forschungsflughafens im Norden der Stadt. Dort haben sich über 40 Unternehmen und Forschungsinstitutionen zu einem international bedeutenden Netzwerk und Cluster im Bereich der Mobilitätsforschung entwickelt. Nachdem das Lilienthalhaus als neues Büro- und Dienstleistungszentrum im vergangenen Jahr erfolgreich in Betrieb gegangen ist, öffnete im August 2018 das neu errichtete Parkhaus am Forschungsflughafen seine Schranken. Dies ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Standortes, der bereits heute eines der führenden Kompetenzzentren für Luft-, Raumfahrt und Verkehrstechnik in Europa ist. Aktuell bereitet die Struktur-Förderung Braunschweig GmbH die Umgestaltung des Lilienthalplatzes vor. Indem der Lilienthalplatz wieder eine echte Platzfunktion als Entreé am Flughafen erhält, wird die städtebauliche Situation deutlich aufgewertet. Die Volksbank BraWo plant in den kommenden Jahren weitere Lilienthalhäuser zu errichten, sodass das Gebiet am Forschungsflughafen Stück für Stück zum „Lilienthalquartier“ weiterentwickelt wird.

Und für Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler ist „die EXPO REAL eine gute Gelegenheit, die Vielfalt und die Entwicklungspotenziale der Region Südniedersachsen als Teil der Metropolregion und deren besondere Bedeutung als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort zu präsentieren.“

Bild: Metropolregion