Der Koalitionsausschuss der Regierungsparteien hat am 3.6.2020 ein Paket zur Ankurbelung der Konjunktur beschlossen. Daran sind auch Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität enthalten

Dazu gehören eine Erhöhung der staatlichen Zuschüsse  für Elektroautos, mehr Geld für Ladeinfrastruktur und ein Programm zur Modernisierung von Nutzfahrzeugen. Zudem folgte die Koalition dem Vorschlag, die Kfz-Steuer für Pkw stärker an CO2-Emissionen auszurichten, wovon eine spürbare Lenkungswirkung hin zu emissionsärmeren bzw. emissionsfreien Fahrzeugen ausgehen wird. Die Kraftfahrzeugsteuerbefreiung für reine Elektrofahrzeuge wird deutlich verlängert. Für den Austausch der Kfz-Fahrzeugflotte etwa im Handwerk oder bei Sozialen Diensten durch klima- und umweltfreundlichere Elektrofahrzeuge setzt die Koalition eine Innovationsprämie ein, die den Umstieg erleichtern soll. Bei der Besteuerung von reinelektrischen Dienstwagen von 0,25% soll die Kaufpreisgrenze angehoben werden. Hybrid-Fahrzeuge sollen auf ihre Förderfähigkeit überprüft und einheitliche Standards für Ladesäulen geschaffen werden.

» Das beschlossene Konjunkturprogramm finden Sie unter diesem Link

X