Smart. Gesund. Mobil.

Gemeinsam Gesund|heit leben in der Metropolregion.

Digital in die Zukunft: Gesundheits-App wird gefördert

Die Entwicklung einer Gesundheits- und Vorsorge-App für die Gesundheitsregion Goslar wird mit 77.000 Euro vom Land unterstützt. Die beiden Landesbeauftragten der Ämter für regionale Landesentwicklung Leine-Weser und Braunschweig, Heike Fliess und Matthias...
Read More

Einsatz von Pflegebrillen in der häuslichen Intensivpflege erforscht

  In der westlichen Gesellschaft wird die Bevölkerung immer älter. Im Gesundheitssektor stellen sich dadurch neue Herausforderungen. Mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen wird zu Hause versorgt. Vor allem in ländlichen Gegenden kann aber keine ausreichende...
Read More

Altenpflege auf dem Weg zur Digitalisierung

Die niedersächsische Landes­hauptstadt war drei Tage lang das Zentrum der internationalen Pflegewirtschaft. Vom 6. bis 8. März trafen sich auf der „ALTEN­PFLEGE 2018“ rund 550 Aussteller mit Produkten und Dienstleistungen für die stationäre, teilstationäre und...
Read More

Meilenstein für die Zukunft der Pflege

  Vier neue Pflegepraxiszentren starten in Hannover, Freiburg, Nürnberg und Berlin   In vier neuen Pflegepraxiszentren (PPZ) in Hannover, Freiburg, Nürnberg und Berlin wird ab heute der Einsatz moderner Technologien in der pflegerischen Versorgung erprobt....
Read More

Große Koalition thematisiert Digitalisierung

BERLIN. Deutschland soll zum Vorreiter bei der Einführung digitaler Innovationen in das Gesundheitssystem werden. Diese Absicht haben CDU, CSU und SPD – vorbehaltlich der Zustimmung des CDU-Bundesparteitages am 26. Februar sowie der SPD-Mitglieder bis zum 2. März – im...
Read More

Patienten schätzen „Dr. Googles“ Vielseitigkeit

Mehr als die Hälfte der Patienten sind mit den im Internet gefundenen Gesundheitsinformationen zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung. Diese bringt ans Licht, wie vielfältig die Gründe für die Besuche bei „Dr. Google" sind....
Read More

Förderung von Forschungsprojekten zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in der Europäischen Union mit rund 2 Millionen Todesfällen die Todesursache Nummer eins. Es wird geschätzt, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen allein in Europa Kosten von rund 196 Milliarden Euro pro Jahr verursachen. Zugleich sind...
Read More

Das Team unserer Initiative eHealth.Metropolregion wünscht frohe Festtage!
Read More

eHealth: Südniedersachsen auf dem Weg

GÖTTINGEN. Wie weit ist Südniedersachsen auf dem Weg zur Gesundheit 4.0? Dieser Frage ging der „eHealth-Gipfel Südnieder­sachsen“ nach, zu dem die Metropolregion in Kooperation mit der Stadt Göttingen sowie der Gesundheitsregion Göttingen/ Südniedersachsen in dieser...
Read More

Mit dem "Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen" prämiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) innovative Unternehmensgründungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Es werden zwei Wettbewerbsrunden pro Jahr...
Read More

Die Gesundheitswirtschaft ist aufgrund ihrer herausragenden wirtschaftlichen Bedeutung der Branche sowie der wissenschaftlichen Qualität als Handlungsfeld ausgewählt worden. Verschiedene Netzwerke mit unterschiedlicher fachlicher und räumlicher Ausrichtung sind im Gebiet der Metropolregion aktiv.

Die gesundheitswirtschaftlichen Schwerpunkte befinden sich in den großstädtischen Zentren wie Hannover, Braunschweig und Göttingen. Allerdings hat die Gesundheitsbranche auch in den weiteren Regionen eine überragende Bedeutung für Wirtschaft und Beschäftigung. Aufgrund des demographischen Wandels werden sich die Ansprüche an die Leistungen und Produkte der Gesundheitswirtschaft in den kommenden Jahren verändern und verstärken. Die notwendigen Anpassungsmaßnahmen an die Folgen des demographischen Wandels werden wichtige Innovationstreiber der Branche sein.

Herausragende Kompetenzen weist die Metropolregion im Bereich Life Science auf. Insgesamt wurden in Niedersachsen rund 150 Life Science relevante Unternehmen identifiziert, die sich auf die Standorte Göttingen, Braunschweig und Hannover konzentrieren. Neben den Unternehmen sind auch die Hochschul- und Forschungseinrichtungen wichtige Kompetenzträger in der Metropolregion. Mit dem Netzwerk BioRegioN besteht ein landesweites Clusternetzwerk mit dem räumlichen Fokus auf die Metropolregion, das relevante Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammenbringt, den Technologietransfer fördert und einen wesentlichen Beitrag leisten soll, potenzialträchtige Forschungsergebnisse in innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen für den Gesundheitsmarkt zu überführen.

Das Thema eHealth bietet die große Chance, die Metropolregion als technologische Spitzenregion weiter zu platzieren. Knapp 50 % der Akteure konzentrieren sich in der Nähe des niedersächsischen E-Health Zentrums in den Städten Hannover und Braunschweig und deren näherem Umkreis. Entscheidend ist dabei der Aufbau eines stabilen Netzwerks aus Wirtschaft, Wissenschaft und Versorgung, um innovative Versorgungsmodelle entwickeln zu können – Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch.

Weitere Nachrichten

WLAN-Hotspots in der Innenstadt

BRAUNSCHWEIG. Das öffentliche WLAN "BS|HotSpot" steht Innenstadtbesuchern ab sofort in der gesamten Fußgängerzone sowie in Teilen des Magniviertels zur Verfügung. Für den Ausbau des Netzes wurden die sieben, glasfaserbasierten Hotspots am Schlossplatz und am Kohlmarkt...

mehr lesen

Gesucht wird „die digitalste Stadt“

Stiftung „Lebendige Stadt“ lobt Stiftungspreis 2018 aus   Hamburg, 01.02.2018 – Die Stiftung „Lebendige Stadt“ ruft Städte und Kommunen auf, sich für den mit 15.000 Euro dotierten Stiftungspreis zu bewerben. Gesucht wird „die digitalste Stadt“. „Digitalisierung...

mehr lesen

Mit dem "Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen" prämiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) innovative Unternehmensgründungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Es werden zwei Wettbewerbsrunden pro Jahr...

mehr lesen

Impulse zum Feierabend | Gesund und sicher zu Hause

Gesund und sicher bis ins hohe Alter – altersgerechte Assistenzsysteme machen es heute möglich, dass wir ein langes, selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause führen können. „Ambient Assisted Living“ (AAL) verbindet modernste Gebäudetechnik, innovative Sensorik und...

mehr lesen

 

Kai Florysiak

T +49 511.89 85 86-12

kai.florysiak@metropolregion.de

Zum Newsletter anmelden