Journée Franco Allemande am 22. Januar in Hannover

Seit einigen Jahren richtet die Antenne Métropole gemeinsam mit verschiedenen frankophilen Organisationen einen deutsch-französischen Tag in Hannover aus. Der Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages, der 22. Januar, ist diesmal von besonderer Bedeutung, da der 56 Jahre alte Freundschaftsvertrag erneuert wird. Die Unterzeichnung wird im Aachener Rathaus durch Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel erfolgen.

Im Künstlerhaus Hannover (Sophienstraße) startet der Journée Franco Allemande um 18.30 Uhr mit einer europapolitischen Diskussion, bei der das Verhältnis der beiden großen EU-Staaten im Mittelpunkt steht.

Unter dem Titel „Eine wichtige Beziehung in komplizierten Zeiten“ diskutieren die in Paris ansässige Journalistin Birgit Holzer, der Berliner Rechtsanwalt und Publizist Sergey Lagodinsky, der Landtagsabgeordnete Jan-Christoph Oetjen, die Braunschweiger Politikwissenschaftlerin Daniela Kallinich und Laure Dréano-Mayer, Leiterin Antenne Métropole. Die Moderation übernimmt Raimund Nowak, Geschäftsführer Metropolregion.

Bei dem anschließenden Empfang begrüßt der neue Honorarkonsul Frankreichs Günter Tallner die Gäste. Dr. Sabine Michalek, Bürgermeisterin der Stadt Einbeck wird in ihrer Rede auch auf das deutsch-französische  Engagement der Metropolregion eingehen.

Die Antenne Métropole, die Deutsch-Französische Gesellschaft Hannover und der Verein Le Carrefour erwarten rund 250 Gäste aus der ganzen Metropolregion. Wegen der begrenzten Raumkapazitäten wird eine Anmeldung empfohlen >>laure.dreano@metropolregion.de.
Die Diskussionsveranstaltung und die Redebeiträge werden im Livestream unter www.facebook.com/metropolregionde übertragen

Foto: Bundesregierung-Denzel-Jesco