Der Landkreis Hameln-Pyrmont bietet über die Klimaschutzagentur Weserbergland jetzt die Vor-Ort-Beratung „Eignungs-Check Solar“ an.  Für die Beratung zum Thema Solarenergie können sich Hauseigentümer der Städte und Gemeinden des Landkreises noch bis 7. Juni anmelden.

Bei einem Hausbesuch erfahren Immobilienbesitzer, welche Möglichkeiten für ihr Gebäude bestehen, mit einer Solarwärmeanlage die Warmwasserbereitung und auch die Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen. Im Nachgang erhalten die Ratsuchenden einen schriftlichen Bericht zur Solareignung ihres Hauses und ausführliche Informationsmaterialien. Das Beratungskontingent für den Landkreis Hameln-Pyrmont ist auf 30 Plätze begrenzt – Interessenten können sich über das Online-Formular unter www.klimaschutzagentur.org/solar-checks/ anmelden. Die Beratung hat einen Wert von 310 Euro, der Eigenanteil für die Immobilienbesitzer beträgt 30 Euro. Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden unterstützt durch das Bundeswirtschaftsministerium.

Zusätzlich bietet die Klimaschutzagentur in Kooperation mit der Volkshochschule Hameln-Pyrmont die Online-Kursreihe „Mein Dach, meine PV-Anlage, mein Strom – Aus Sonne wird Solarstrom auf meinem Dach“. Am 10. und 17. Juni 2021 informiert Diplomingenieur und Energieberater Dirk Hufnagel im zweiteiligen Online-Kurs über die Möglichkeiten der Installation einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach. Der zweiteilige Kurs dauert jeweils von 17 bis 20 Uhr und findet online über die Meeting-Software Microsoft teams statt. Eine Anmeldung bis zum 8. Juni ist erforderlich und hier möglich. Die Kursgebühr beträgt 12 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Beratungen und online-Kurs finden im Rahmen der Informationsoffensive „Sonnenzeit – jetzt auf Zukunft setzen“ statt, die über das „Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum in Niedersachsen und Bremen 2014 – 2020“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert wird. Und auch von den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg gibt‘s für die Kampagne finanzielle Unterstützung.

» weitere Informationen

Foto: Pixabay

X