Förderung von Demografie-Projekten im Bereich der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg

Die niedersächsische Landesregierung hat das Zukunftsforum Niedersachsen ins Leben gerufen, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des demografischen Wandels in einem breiten gesellschaftlichen Dialog entgegenzutreten.

Das Zukunftsforum erarbeitet in thematisch wechselnden Arbeitsphasen Beispiele guter Praxis und empfiehlt sie der Landesregierung zur Umsetzung. Auf Basis der vom Zukunftsforum erarbeiteten Empfehlungen sollen Demografie-Projekte durch das intensive Zusammenwirken der regionalen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und anderen gesellschaftlichen Gruppen im ganzen Land umgesetzt werden.

Für die Umsetzung entsprechender Projekte im Bereich der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, stehen in den Jahren 2016 bis 2019 jeweils 200.000 Euro Fördermittel des Landes Niedersachsen zur anteiligen Finanzierung zur Verfügung. Einzelheiten der Förderung entnehmen Sie bitte den Fördergrundsätzen.

Die in der abgeschlossenen, ersten Arbeitsperiode 2014/2015 bearbeiteten Themenfelder

„Bildung und Mobilität im Demografischen Wandel“

stellen ebenfalls den thematischen Schwerpunkt der Förderung im Jahr 2016 dar.

Die Umsetzung des Förderprogramms wurde dem Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser in enger Abstimmung mit der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg übertragen. Anträge können laufend gestellt werden und sind an das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser zu richten.

Zuwendungszweck:

Ziel ist es, die Kompetenzen und Potenziale in der Region zu mobilisieren, um die Region zu stärken und damit nachhaltig die Herausforderungen des demografischen Wandels zu bewältigen.

Gegenstand der Förderung:

Gefördert werden Projekte auf Basis der vom Zukunftsforum beschlossenen Empfehlungen. Sie sollen durch das intensive Zusammenwirken der regionalen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und anderen gesellschaftlichen Gruppen die regionale Wettbewerbs und Innovationsfähigkeit stärken und mit neuen Impulsen zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region beitragen.

  • Die Förderung unterstützt Projekte freiwilliger Zusammenschlüsse von Handlungsträgern der Region, die sich auf eigenständige Entwicklungskonzepte verständigen, vorrangige Handlungsfelder festlegen und umsetzen.
  • Gefördert werden Maßnahmen, die den Prozess regionaler Kooperationen strukturell undnachhaltig weiterentwickeln und intensivieren,
  • Initiierung und Weiterentwicklung von Kooperationen, Netzwerken, Verbundprojekten,Innovationsprojekten,
  • Erstellung und Umsetzung von regionalen Entwicklungs- und Handlungskonzepten, Business-und Projektplänen, Machbarkeitsstudien,
  • Etablierung von Regionalmanagements mit konkreten Projektaufträgen und Projektmanagements,
  • wissenschaftlich evaluierende Begleitung zur Weiterentwicklung und effizienten Ausgestaltung regionaler Kooperationsprozesse,
  • regionale Profilierung durch Regionalmarketing und Öffentlichkeitsarbeit und
  • investive Maßnahmen sowie deren Vorbereitung.

Zuwendungsempfänger:

Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie Personengesellschaften aus dem nds. Gebiet der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg.

Finanzierungsart und –quote:

Anteilfinanzierung, max. 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. In begründeten Einzelfällen bis zu 80% möglich. Ein besonders begründeter Einzelfall ist ein Projekt dann, wenn es von besonderer Bedeutung für das Land und von besonderem Metropolregionsinteresse ist.

Projektlaufzeit: max. 3 Jahre

Zuwendungsfähige Ausgaben: Sach- und Personalkosten

Finanzielle Ausstattung: 200.000 € jährlich

Das Antragsformular, die Fördergrundsätze sowie die Ergebnisse der ersten Arbeitsperiode 2014/2015 stehen nachfolgend zum Download bereit:

» Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Umsetzung von Demografie-Projekten in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg

» Empfehlungen des Zukunftsforums

» Fördergrundsätze