Studierendenzahl steigt seit einigen Jahren kontinuierlich an

Immer mehr junge Menschen studieren an der Leibniz Universität Hannover: Die Zahl der Studierenden steigt zum Wintersemester 2016/17 bereits zum siebten Mal in Folge gegenüber dem Vorjahr an. Aktuell zeichnet sich ab, dass an der Hochschule etwa 28.000 Studierende (ohne Beurlaubte) immatrikuliert sein werden – so viel wie zuletzt im Jahr 2000. Noch vor einem Jahr waren es 26.300. Endgültige Zahlen zum Semesterbeginn liegen Mitte November vor.
„Ich freue mich über dieses ungebrochene Interesse an einem Studium an der Leibniz Universität Hannover“, sagt Präsident Volker Epping. „Es zeigt, dass unser breites Fächerspektrum, die exzellente Lehr- und Forschungssituation an unserer Hochschule, die internationale Ausrichtung und die Vorzüge des Standortes mit seinem breiten Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten potenziellen und bereits bei uns immatrikulierten Studierenden deutlich geworden sind. Damit tragen auch unsere Bemühungen, die Qualität der Leibniz Universität und ihres Standortes auch öffentlich wahrnehmbar zu machen, sichtbare und messbare Früchte“.

4.400 Erstsemester in unterschiedlichen Studiengängen

Mit Stichtag 10. Oktober 2016 haben an der Leibniz Universität Hannover 4.400 Anfängerinnen und Anfänger erstmals ein Studium aufgenommen. Das entspricht in etwa der Zahl des Vorjahres. Die meisten Erstsemester finden sich in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften (609) gefolgt von Rechtswissenschaften (416), Informatik (359), Bau- und Umweltingenieurwesen (342), Maschinenbau (256), Mathematik (Fächerübergreifender Bachelor, 244), Philosophie (Fächerübergreifender Bachelor, 219), Wirtschaftsingenieur (193), Sonderpädagogik (181), Germanistik (Fächerübergreifender Bachelor, 177) und Chemie (175).
Erhebliche Steigerungen der Anfängerzahlen konnten die ingenieur- bzw. naturwissenschaftlichen Bachelor-Studiengänge Gartenbauwissenschaften (147 Anfänger, plus 43 Prozent), Energietechnik (57, plus 30 Prozent) und Mechatronik (126, plus 27 Prozent) verzeichnen. Im Bachelor Technical Education (Lehramt an berufsbildenden Schulen) stieg die Anfängerzahl insgesamt um 19 Prozent auf 175 – mehr gab es zuletzt im Wintersemester 2004/05.
Auch das steigende Interesse an einem Master-Studium ist ungebrochen: Rund 2.100 Studierende haben in diesem Wintersemester hiermit begonnen. Das sind 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Die drei größten Master-Studiengänge sind Wirtschaftswissenschaften (229 Anfänger), Maschinenbau (163) und Elektro- und Informationstechnik (155).
Im Lehramt an Gymnasien haben 248 Studierende ihren Master begonnen, das entspricht einem Plus von 3 Prozent. Noch größer fiel mit 8 Prozent der Zuwachs im Master Lehramt für Sonderpädagogik aus: hier haben 141 Anfänger ihr Studium aufgenommen.
Insgesamt studieren zurzeit mehr als 3.500 junge Menschen aus aller Welt an der Leibniz Universität Hannover, von denen rund 2.800 extra für ihr Studium aus dem Ausland nach Hannover gekommen sind. Die meisten kommen aus China, Tunesien, dem Iran, Syrien und Vietnam.
X
X