Start zu einer deutsch-französischen Initiative in der Metropolregion

 

HANNOVER, 30. November 2017.- Die Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland waren immer besonders. Der Austritt Groß-Britanniens aus dieser Gemeinschaft, der Einfluss von europaskeptischen Parteien in mehreren EU-Staaten oder auch die neu ausgerichtete Politik der Vereinigten Staaten haben die Bedeutung der deutsch-französischen erheblich erhöht.

Mit der Wahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten und dem Gewinn der Parlamentsmehrheit durch La République en Marche haben sich die Wähler in Frankreich für eine europafreundliche Politik entschieden. Präsident Macron sieht allerdings dringenden Bedarf an einer „Neugründung des europäischen Projekts“. Einer Sichtweise, der sich derzeit in Deutschland sicher viele Menschen anschließen.

Vor diesem Hintergrund trafen sich am 28.11. rund 20 Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Stellen für Städtepartnerschaften und deutsch- französischen Initiativen aus dem Gebiet der Metropolregion. Eingeladen hatte die Antenne Métropole die als Einrichtung der Metropolregion dem Netzwerk des Institut français in Deutschland angehört.

Die Runde war sich einig, dass mehr passieren müsse, um auch auf der lokalen Ebene die Zusammenarbeit zwischen den beiden großen EU-Staaten voranzubringen. Beklagt wurde, dass vielerorts in den vergangenen Jahren die Unterstützung für die lokalen und regionalen Initiativen zurückgefahren wurde. Nunmehr sei jedoch der richtige Zeitpunkt auf die Chancen der bi-nationalen Zusammenarbeit hinzuweisen.

Im Januar wird es im Rathaus der Landeshauptstadt ein Treffen geben, auf dem der Status der deutsch-französischen Beziehungen in der Metropolregion dargestellt werden soll. Gemeinsam mit Vertretern der Politik soll über Ziele und Maßnahmen der deutsch-französischen Initiative unter dem Titel Rendez-vous franco allemand beraten werden. Zwei weitere Rendez-vous sind im Gebiet der Metropolregion im Laufe des Jahres vorgesehen. Der Start findet am deutsch-französischen Tag, dem Jahrestag des Abschlusses des Elysee-Vertrages, am 22.1.2017 ab 17.30 Uhr im Neuen Rathaus Hannover statt.

Anmeldungen sind unter laure.dreano@metropolregion.de möglich.