Volkswagen Financial Services kauft PayByPhone

BRAUNSCHWEIG, 29. Dezember 2016.- Die zum Volkswagen-Konzern gehörende Volkswagen Financial Services (VFS) hat in einer Mitteilung vom 28. Dezember erklärt, das kanadische Unternehmen PayByPhone erworben zu haben. PayByPhone ist beim Parken der weltweit führende Anbieter bargeldlosen Bezahlens. Das in Vancouver ansässige Unternehmen ist neben Kanada in den USA, Frankreich, Großbritannien, Schweiz und Australien aktiv. Im Jahr 2016 wickelte PayByPhone rund 60 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 240 Millionen Euro ab.

Ausweitung der Geschäftsfelder Parken und bargeldloser Zahlungsverkehr

Volkswagen Financial Services hatte bereits im vergangenen Jahr rund 90 Prozent an Sunhill Technologies erworben. Dieses Unternehmen ist in Deutschland der führende Anbieter von bargeldlose Paymentlösungen für Parkvorgänge in Deutschland. Mit dem Kauf von PaybyPhone weitet Volkswagen sein Engagement in dem Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehr im Mobilitätsbereich weiter aus.

Informationen zu PayByPhone und Volkswagen Financial Services

Als erster Anbieter mobiler Payment-Lösungen für Parkdienste integrierte PayByPhone in seiner App die Bezahlverfahren Apple Pay und Android Pay. Darüber hinaus war PayByPhone einer der exklusiven Partner bei der Einführung der Apple Watch und ist nach eigenen Angaben der einzige Parkbezahldienstleister, der diese Plattform mit seiner App unterstützt.

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien.Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 12.821 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.248 allein in Deutschland [Stand: 31.12.2014].

» zur Pressemitteilung Volkswagen