BEM, BSM und die Koordinatoren der 
Schaufenster Elektromobilität bilden Allianz

 

BERLIN, 05. Oktober 2017.- Der Bundesverband eMobilität (BEM), der Bundesverband Solare Mobilität (BSM) sowie die Koordinatoren der ehemaligen vier Schaufenster Elektromobilität haben eine Allianz für die Mobilitätswende initiiert.

In einer gemeinsamen Erklärung setzen sich die Verbände und die Fachleute für die Einrichtung von „regulatorischen Experimentierräumen“ ein. Dort sollen in enger Zusammenarbeit von Politik, Unternehmen und Wissenschaft neue Mobilitätsdienstleistungen praxisnah erprobt werden. So können Regionen entstehen, in denen die Mobilitätswende modellhaft vorangetrieben wird.

In der Erklärung wird darauf verwiesen, dass der Umbau der Mobilitätswelt nicht als Verwaltungsakt, sondern als mutiges Unterfangen betrieben werden müsse. Die Initiatoren wollen sich nicht allein auf Labore in der Wissenschaft und Unternehmen verlassen und gemeinsam mit Betroffenen vor Ort Vorbildregionen kreieren.

Die Initiative der Bundesregierung Schaufenster Elektromobilität hat in den vergangenen drei Jahren wichtige Grundlagen für die vorgeschlagenen Aktivitäten geschaffen. In den Regionen bestehen fundierte Erfahrungen im Umgang mit heterogenen Netzwerken, gegenläufigen Interessen und der Organisation großer Verbundvorhaben.

Die Initiative wird auch von Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg unterstützt. Die Trägerorganisation des niedersächsischen Schaufensters Elektromobilität engagiert sich für die Schaffung besserer Rahmenbedingungen für Elektrofahrzeuge und unterstützt Kommunen beim Einsatz von E-Autos in den eignen Fuhrparks  und der Erstellung von lokalen Konzepten. Nowak sieht in der gemeinsamen Initiative mit den anderen Regionen und Verbänden eine gute Möglichkeit, die Elektromobilität mit Unterstützung des Bundes schneller und praxisgerechter voranzubringen.

Die Erklärung wurde den Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen übermittelt.

Die vollständige Erklärung der Initiatoren zur Allianz für eine Mobilitätswende  finden Sie

» hier.  

Die Initiatoren der Allianz unterstützen zudem die Berliner Erklärung zu Forschung und Innovation für eine nachhaltige urbane Mobilität des BMBF vom Juni 2017.

Die Initiatoren der Allianz:
Dr. Wolfgang Fischer, Leiter Anwendung, Industrialisierung und Clusteraktivitäten, Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg e-mobil BW, wolfgang.fischer@e-mobilbw.de, Fon 0711 892385 15
Prof. Dr. Andreas Knie, Geschäftsführer Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ), andreas.knie@innoz.de, Fon 030 238884 120
Gernot Lobenberg, Leiter Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, gernot.lobenberg@emo-berlin.de, Fon 0173 999 6202
Raimund Nowak, Geschäftsführer Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, raimund.nowak@metropolregion.de, Fon 0172 3013 300
Thomic Ruschmeyer, Vorsitzender Bundesverband Solare Mobilität (BSM), t.ruschmeyer@bsm-ve.de, Fon 0177 7929 329
Dr. Johann Schwenk, Leiter Kompetenzstelle Elektromobilität Bayern, Bayern Innovativ, schwenk@bayern-innovativ.de, Fon 0911 20671 215
Kurt Sigl, Präsident Bundesverband eMobilität (BEM), kurt.sigl@bem-ev.de, Fon 0172 840 4884

 

Bildquelle: metropolregion.de