starting business unterstützt Studierende bei der Überführung von innovativen Ideen in tragfähige Geschäftskonzepte

 

Ab 1. August 2017 berät starting business gründungswillige Studierende in neuen Räumen in der Hauptmensa der Leibniz Universität Hannover am Schneiderberg. Der gemeinsame Gründungsservice von Leibniz Universität und hannoverimpuls unterstützt Studierende sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Überführung von Forschungsergebnissen und innovativen Ideen in tragfähige Geschäftskonzepte. Prof. Dr. Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität, und Dr. Adolf M. Kopp, Geschäftsführer von hannoverimpuls, haben die neuen Räume heute offiziell eröffnet.

starting business arbeitet seit November 2015 als gemeinsamer Gründungsservice der Leibniz Universität und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls. Ziel des Teams aus gründungerfahrenen Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern ist es, die Präsenz des Themas Existenzgründung an der Leibniz Universität zu vertiefen – ab sofort vom neuen zentralen Standort in der Mensa aus. Seit November 2015 konnte starting business acht Gründungsteams dabei unterstützen, Fördermittel in Höhe von insgesamt rund drei Millionen Euro zu akquirieren. Das Geld stammt aus EXIST-Stipendien, mit denen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Existenzgründungen aus der Wissenschaft unterstützt.

Von starting business konnten unter anderem auch die Startups Smavoo und Picum profitieren, die sich während der Veranstaltung vorgestellt haben. Smavoo stellt smarte Sensoren her und versteht sich als Full-Service-Provider für IoT-Lösungen in der Produktion und Logistik. Picum hat eine intelligente Maschine entwickelt, mit der unter anderem großindustrielle Bauteile vor Ort repariert und bearbeitet werden können. Dadurch werden Transport- und Reparaturkosten enorm gesenkt.

 

Über starting business

 

Der Gründungsservice der Leibniz Universität Hannover startete ursprünglich im Jahr 2007 an der Universität – gefördert mit Mitteln vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Seit November 2015 berät der neu formierte Gründungsservice starting business als Kooperation von Leibniz Universität und Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganzheitlich im Gründungsprozess – von der Idee bis zum Markteintritt. starting business hat bislang 40 Info- und Entrepreneurship-Veranstaltungen durchgeführt und etwa 150 Gründungsideen betreut, aus denen 30 Gründungen hervorgingen. Der Service wird zu 60 Prozent von Studierenden in Anspruch genommen, 25 Prozent sind wissenschaftlich Mitarbeitende und 15 Prozent Alumni.

» zur Pressemeldung der Uni Hannover

Bild: Leibniz Universität Hannover