Überblick über aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft

 

CLAUSTHAL-ZELLERFELD, 09. Mai 2018.- Chemie-Studierende der TU Clausthal sehen ihr Studium sehr positiv. Das geht aus dem Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor, das in dieser Woche für einen Teil der Studienfächer in Zusammenarbeit mit dem ZEIT-Studienführer neu herausgekommen ist.

Im Detail sind Chemie-Studierende aus dem Oberharz sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation, der Studienorganisation und der Vermittlung von Fachkompetenzen. Auch in Hinblick auf die Unterstützung am Studienanfang sowie im Verlauf des Studiums erfolgt eine Einstufung in der Kategorie Spitzengruppe.

Damit wird das Chemie-Studium an der TU Clausthal zum wiederholten Mal sehr gut bewertet. Charakteristisch für das Fach sind die anwendungs- und materialorientierte Ausrichtung sowie die persönliche Betreuung durch die Dozenten. Rund 230 junge Menschen sind in diesem Bereich eingeschrieben.

Im CHE-Ranking werden die Fächer im Dreijahres-Rhythmus neu bewertet. Neben der Chemie waren dieses Mal auch die Informatik-Studiengänge an der Reihe. Die etwa 400 Informatik-Studierenden der TU Clausthal schätzen insbesondere die Studienorganisation, die IT-Infrastruktur und die internationale Ausrichtung im Masterbereich. Bezüglich dieser Kriterien errang die TU Clausthal jeweils Spitzenplätze im Ranking.

Mit dem Hochschulranking bietet das CHE seit 20 Jahren für mehr als 30 Fächer Studieninteressierten Informationen und Transparenz, um das passende Angebot zu finden. Es gilt als das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen werden untersucht und über 150.000 Studierende befragt. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst es Urteile von Studierenden über die Bedingungen an ihrer Hochschule. Das Ranking ist auch auf ZEIT Campus online unter www.zeit.de/che-ranking abrufbar.

 

» zur TU Clausthal

Bild: Möldner